Sportschule Kodokan
 

 

Medaillen für Rabea Hohmann und Lara Schäfer

Judo : Zwei Kodokan-Athletinnen für nationale Titelkämpfe qualifiziert

 

Elz / Leipzig . Mit zwei Top-Platzierungen beiden Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend U18 im hessischen Elz qualifizierten sich die Neuhofer Leistungsträgerinnen am vorletzten Wochenende.

Südwestdeutsche Vizemeisterin wurde Rabea Hohmann (Kodokan Neuhof / U18 bis 63 Kilo), die mit Erfolgen gegen Nele Roth (Hünfelden) mit O-Uchi-Gari (Innensichel) und ihre Vereinskameradin Lara Schäfer Tani-Otoshi (Konterwurf) ins Finale einzog. Hier traf sie auf die Nationalkaderathletin Saraphina Muhammed (Kim Chi Wiesbaden) gegen die sie einen aktionsreichen Kampf führte aber letztlich mit einer Schulterwurftechnik unterlag.

Ihre Vereinskollegin Lara Schäfer (Kodokan Neuhof / U18 bis 63 Kilo) siegte gegen Helene Werling (Judo Club Worms) mit O-Uchi-Gari (Innensichel), unterlag um den Finaleinzug gegen Rabea Hohmann (Kodokan Neuhof) durch Tani-Otoshi (Konterwurf) und siegte im Kampf um Bronze gegen Rebecca Reicherz (Judoclub Vuklaneifel/RL) mit Uchi-Mata (Schenkelwurf).

 

Nationale Titelkämpfe in Leipzig

Bei den nationalen Titelkämpfen am 09.10.2022 (Sonntag Frauen U18) in Leipzig treffen die Neuhofer Athletinnen auf die qualifizierten Sportler (ca. 25 Teilnehmer pro Gewichtsklasse) der anderen fünf Regionalmeisterschaften. Zwar geht keiner der heimischen Judoka als Medaillenfavorit ins Rennen, aber der eine oder andere erfolgreiche Kampf könnte doch realistisch sein. Eine Platzierung unter den ersten Sieben einer Gewichtsklasse würde auf jeden Fall das Interesse der Bundestrainers wecken und einer weiteren Förderung auf Bundesebene den Weg ebnen.

 

JUDO - Livestream

 

Live dabei unter : Live-Listen: http://ergebnisse.judobund.de/
Live-Stream Männer U18:

https://sportdeutschland.tv/jcleipzig/deutsche-einzelmeisterschaft-u18-maenner
Live-Stream Frauen U18:

https://sportdeutschland.tv/jcleipzig/deutsche-einzelmeisterschaft-u18-frauen

 

07.10.2022

Sportnachrichten aktuell

Gold und Silber für Kodokan-Mädels

 

Judo : Hessische Meisterschaften

U18 und U21 in Wiesbaden

Wiesbaden. Mit dem erfolgreichen Abschneiden bei den Hessenmeisterschaften der U18 bzw. U21 in Wiesbaden verabschiedeten sich die Kodokanathleten in die Sommerpause.

Trotz der überschaubaren Beteiligung waren die einzelnen Gewichtsklassen mit starken Athleten besetzt und keinesfalls ein Spaziergang. In der Altersklasse U18 waren mit Rabea Hohmann und Lara Schäfer (beide Kodokan Neuhof) zwei Vertreterinnen in der Gewichtsklasse bis 63 Kilo am Start. Rabea Hohmann siegte gegen Lucia Petermann (TSG Nordwest Frankfurt) mit einem klassschen O-uchi-gari nach zehn Sekunden. In der zweiten Begegnung gegen ihre Clubkameradin Lara Schäfer entschied sie die Begegnung nach einer Minute mit einem Ippon (voller Punkt) für eine Innensichel. Im dritten Kampf gegen Nele Roth (JC Hünfelden) beendete sie das Duell nach 1:13 mit einer krachenden Außensichel (O-soto-gari).

Im letzten Kampf Gegen die für den JC Wiesbaden startende kampfstarke Ukrainerin Yuliia Novytska entbrannte ein intensiver Griffkampf. Ein Waza-arie (halber Punkt) für eine Kontertechnik und ein anschließender Haltegriff von Hohmann sorgten für klare Verhältnisse und die verdiente Goldmedaille. Lara Schäfer siegte im Eiltempo gegen Nele Roth (JC Hünfelden) und Lucia Petermann (TSG Nordwest Frankfurt) nach einer Kampfzeit von knapp einer Minute durch Haltegriff. Im entscheidenden Kampf um die Vizemeisterschaft gegen die Wiesbadenerin Yuliia Novytska lieferten sich beide einen heftigen Kampf auf Augenhöhe. Nach knapp zwei Minuten

beförderte Schäfer ihre Kontrahentin nach einer technischen Finte mit einem klassischen Uch-mata (Innerer Schenkelwurf) auf die Matte und sicherte damit die Vizemeisterschaft. Somit gingen in dieser Gewichtsklasse die beiden ersten Plätze an das Kodokanteam Neuhof.

Am darauffolgenden Tag startet Lara Schäfer (bis 63 Kilo) erstmals bei der Altersklasse U21. Im Finalkampf unterlag sie der Wiesbadener Bundesligaathletin Leonie Rüenauver durch einen Konterwurf und durfte sich über die Silbermedaille freuen. „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Unsere Sportlerinnen absolvieren während der Woche ein straffes Training in Neuhof und im Landesstützpunkt Frankfurt. Das bringt natürlich zusätzliche Vorteile für den Wettkampf und wichtige Erfahrungen für die in der zweiten Jahreshälfte anstehenden Wettkampfhöhepunkte“

resümierte Kodokan-Coach Albrecht Melzer zum erfolgreichen Abschneiden seiner Sportlerinnen. 

 

16./17.07.2022

1. Kodokan-Randori 2022

Kodokan-Nachwuchs begeisterte Eltern und Trainer

12.06.2022

Platz Fünf für Fabian Hohmann 

Internationales Turnier in Venray/BE

25.05.2022

Dreimal Bronze in Jena

Starke Leistungen beim Internationalen Sparkassenpokal

14./15.05.2022

Vier Podestplätze

Kodokansportler in Saarbrücken erfolgreich

07.05.2022

Gold und Bronze in Belgien

Geschwister Hohmann auf dem Podest

16.04.2022

 Trainingsstätten

 36119 Neuhof

  Fliedeweg 3

 

  36093 Künzell

  Fuldaer Straße 15

 

  36381 Schlüchtern

  Gartenstraße 51b

 

KONTAKT

E-Mail :

sportschule@kodokansport.info

Telefon:  

06655-1807

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular  

Webdesign by Andrea Melzer

Druckversion | Sitemap
© Sportschule Kodokan

Anrufen

E-Mail

Anfahrt